Verfahrensbeistand - Praxis für Systemische Therapie und Coaching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitsschwerpunkte

Der Verfahrensbeistand kümmert sich
um die Interessen des Kindes

Das Familiengericht hat dem minderjährigen Kind in Kindschaftssachen, die seine Person betreffen – also wenn es beispielsweise ums Sorgerecht oder den Aufenthaltsort des Kindes geht –, einen geeigneten Verfahrensbeistand zu bestellen, soweit dies zur Wahrnehmung seiner Interessen erforderlich ist. Der Verfahrensbeistand hat das Interesse des Kindes festzustellen und im gerichtlichen Verfahren zur Geltung zu bringen. Er hat das Kind über Gegenstand, Ablauf und möglichen Ausgang des Verfahrens in geeigneter Weise zu informieren. Soweit nach den Umständen des Einzelfalls ein Erfordernis besteht, kann das Gericht dem Verfahrensbeistand die zusätzliche Aufgabe übertragen, Gespräche mit den Eltern und weiteren Bezugspersonen des Kindes zu führen sowie am Zustandekommen einer einvernehmlichen Regelung mitzuwirken. Das Gericht hat Art und Umfang der Beauftragung konkret festzulegen und die Beauftragung zu begründen. Der Verfahrensbeistand kann im Interesse des Kindes Rechtsmittel einlegen. Er ist nicht gesetzlicher Vertreter des Kindes. Quelle: Wikipedia

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü